Das Chronic Care Modell

Ein konkreter Ansatz für eine Verbesserung der Versorgung chronisch kranker Menschen

Es gibt ein Konzept für die Qualitätsverbesserung, das sich auf evidenzbasierte Richtlinien, Systemveränderungsstrategien und auf Methoden zur Qualitätssteigerung stützt. Beim Versorgungsmodell für chronisch Kranke (CCM = Chronic Care Modell) handelt es sich um einen konkreten organisatorischen Ansatz für die Versorgung von Menschen mit chronischen Erkrankungen in der Grundversorgung. Es ist interdisziplinär und multidimensional angelegt und etabliert praktische, unterstützende, faktenbasierte Interaktionen zwischen einem informierten, aktiven Patienten und einem vorbereiteten, proaktiven Praxisteam.
Das CCM identifiziert folgende wesentlichen Elemente eines Versorgungssystems, das eine hochwertige Versorgung für chronisch Kranke bietet:

  • Das Gemeinwesen
  • Das Gesundheitssystem
  • Die Unterstützung im Selbstmanagement
  • Aufbau des Versorgungssystems
  • Einsatz von Entscheidungshilfen
  • Klinische Informationssysteme