Nutzen im Praxisalltag

Feedbackreport ‒ Kennzahlen auf einen Blick

Hausärztinnen und Hausärzte, die sich am FIRE-Projekt beteiligen, leisten nicht nur einen wertvollen Beitrag zur Forschung, sondern profitieren von einer monatlichen erstellten, persönlichen Zusammenstellung Ihrer Daten, dem sogenannten Feedbackreport. Feedbackeports sind anerkannte Interventionen, welche zu potentiell wichtigen Verbesserungen der Behandlungsqualität im Gesundheitswesen führen.

Der FIRE-Feedbackreport enthält Informationen und Statistiken, die einerseits die eigene klinische Tätigkeit widerspiegeln. So kann zum Beispiel die/der FIRE-Teilnehmende nachvollziehen, bei wie vielen Diabetes-Patient*innen in einem bestimmten Zeitabschnitt eine Blutentnahme für eine HbA1c-Kontrolle durchgeführt wurde. Andererseits ermöglicht der FIRE-Feedbackreport ein «Benchmarking», d.h. die eigenen Werte werden ins Verhältnis zur Gesamtheit aller teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen gesetzt.

Die FIRE-Teilnehmenden können also die Quantität ihrer Arbeit und die Qualität ihrer medizinischen Dokumentation kritisch evaluieren und in anonymisierter Form mit Kolleginnen und Kollegen vergleichen. Der FIRE-Feedbackreport stellt damit auch eine wesentliche Diskussionsgrundlage für Qualitätszirkel und praxisinternes Qualitätsmanagement dar.

Aktuell wird der FIRE-Feedbackreport neu entwickelt und gestaltet. Mehr Informationen werden zur gegebenen Zeit folgen.