26 – Der Auswirkungen von finanziellen Anreizen auf Qualitätsindikatoren in der Behandlung von Diabetes mellitus

The Effect of Financial Incentives on Quality Measures in the Treatment of Diabetes Mellitus: a Randomized Controlled Trial

Meier R, Chmiel C, Valeri F, Muheim L, Senn O, Rosemann T

J GEN INTERN MED (2021)

 

Hintergrund:

Finanzielle Anreize werden oft zur Verbesserung der Versorgung von Patient*innen mit chronischen Erkrankungen eingesetzt. Allerdings sind die Auswirkungen von finanziellen Anreizen noch nicht eindeutig nachgewiesen. Die Studie untersuchte die Auswirkungen finanzieller Anreize auf Qualitätsindikatoren (QIs) bei der Behandlung von Patient*innen mit Diabetes mellitus in der Grundversorgung. Wir schufen Anreize für eine klinische QI und eine prozessbasierte QI, um die Auswirkungen von finanziellen Anreizen auf verschiedene Arten von QIs zu testen und untersuchten den Folgeeffekt auf QIs ohne finanzielle Anreize.

Methoden:

Clusterrandomisierte kontrollierte Studie basierend auf eine Datenbank mit elektronischen medizinischen Routinedaten von Schweizer Hausärzt*innen (FIRE). Die Praxen wurden zufällig in eine Interventions- und in eine Kontrollgruppe eingeteilt. Die Teilnehmenden erhielten alle zwei Monate einen Feedback-Report. Die Interventionsgruppe erhielt zusätzlich einen leistungsorientierten finanziellen Anreiz. Nach 12 Monaten wurden die Gruppenunterschiede bei den Anteilen der Patienten, welche die finanziell geförderten QIs erfüllten (prozessbasierte QI: jährliche HbA1c-Messungen, klinische QI: Blutdruckwerte unter 140/85 mmHg) gemessen.

Ergebnisse:

71 Hausärzt*innen (medianes Alter 52 Jahre, 72% männlich) aus 43 verschiedenen Praxen und 3’838 Patient*innen mit Diabetes mellitus (medianes Alter 70 Jahre, 57% männlich) wurden in die Studie eingeschlossen. Der Anteil der Patient*innen mit jährlichen HbA1C-Messungen blieb unverändert (Interventionsgruppe: Verminderung von 79.0 auf 78.3%, Kontrollgruppe von 81.5 auf 81.0%, OR: 1.09, 95%-CI: 0.90–1.32, p = 0.39). Der Anteil von Patient*innen mit einem Blutdruck unter 140/85 mmHg erhöhte sich von 49.9 auf 52.5% in der Interventionsgruppe und verminderte sich von 51.2 auf 49.0% in der Kontrollgruppe (OR: 1.16, 95%-CI: 0.99–1.36, p=0.06). Der Anteil der prozessbasierten QIs ohne finanziellen Anreiz erhöhte sich in der Interventionsgruppe signifikant.

Schlussfolgerung:

Finanzielle Anreize auf Grundversorgerebene resultierten nicht in häufigeren HbA1c-Messungen oder verbesserten Blutdruckkontrollen. Interessanterweise konnten wir einen Übernahmeeffekt auf QIs ohne finanzielle Anreize beobachten. Allerdings sind die Mechanismen von Übernahmeeffekten aufgrund finanzieller Anreize noch weitgehend unklar.