Navigation auf uzh.ch

Institut für Hausarztmedizin

Presse & Medien

Heiss oder kalt? Fieber-Mythen im Fakten-Check

Eine Fieberdiagnose ist so etwas wie ein Diplom, mit dem man sich vorübergehend offiziell als krank bezeichnen darf. Obwohl wir uns häufig mit unserer Körpertemperatur beschäftigen, ist unser Wissen darüber von Halbweisheiten geprägt.
Zum Artikel (PDF, 446 KB)
(Quelle: Blick.ch)

 

Expertengremium hat Neocitran-Wirkstoff als unwirksam bewertet

[09.10.2023]
Erkältungsmittel unter Druck: Die abschwellende Wirkung von Phenylephrin wird stark angezweifelt. Was bedeutet das für das beliebte Medikament und andere Erkältungsmittel?
Zum Artikel (PDF, 657 KB)
(Quelle: TagesAnzeiger)
 

50’000 Schweizer Herzpatient:innen fehlt zurzeit ein Medikament

[22.09.2023]
Engpass bei Blutverdünner Marcoumar: Das Mittel ist seit drei Wochen nicht erhältlich. Fachleute befürchten heikle und teure Therapieumstellungen und raten Betroffenen, auf Apotheken in Deutschland auszuweichen.
Zum Artikel (PDF, 648 KB)
(Quelle: TagesAnzeiger)

 

Versorgungsforschung hat nicht den Stellenwert, den sie verdient

[22.09.2023]
Im medizinischen Bereich wird sehr viel Geld in die Forschung gesteckt. Doch die finanziellen Mittel fliessen nur spärlich in die hausärztliche Forschung, womit vor allem Versorgungsforschung gemeint ist. Die Diskrepanz erstaunt, weil Hausärzt:innen die Schlüsselrolle schlechthin im Gesundheitswesen einnehmen. Für Prof. Dr. Oliver Senn, Leiter Forschung am IHAMZ, bildet die Versorgungsforschung ein zentrales Element zur Steuerung des Gesundheitswesens.

Zum Artikel (PDF, 1 MB)

Wie erkennt man Gürtelrose, was sind die Folgen und wann lohnt sich die Impfung?

[04.07.2023]
Dank unterschiedlichster Symptome wird die Gürtelrose oft nicht erkannt. Im schlimmsten Falle kommt es zu chronischen Schmerzen und man kann sogar erblinden. Über diese Problematik spricht Dr. Jeanne Fürst und will von Prof. Thomas Roseman und Prof. Oliver Senn wissen, wie man Gürtelrose behandeln kann und wann sich eine Impfung lohnt.

Zum SRF-Videobeitrag
 

Im KVG bräuchte es eine kleine Revolution

[27.06.2023]
Präventiv statt kurativ: unser System ist zu stark auf Krankheit und zu wenig auf Gesundheit ausgerichtet. «CSS im Dialog» führte ein Gespräch zwischen Präventivmedizinerin Karin Faisst und Hausarzt Oliver Senn.

Zum Artikel (PDF, 559 KB)

 

Schluss mit unnötigen Vitamin-D-Tests

[05.06.2023]
Die Anzahl der durchgeführten Vitamin-D-Tests ist in den vergangenen Jahren explodiert. Dabei sind sie teuer und meist völlig unnötig.

Zum Artikel (PDF, 1 MB)

 

 

Immer mehr Medis – was nun?

[29.05.2023]
Dreimal im Jahr laden Pro Senectute und die Gemeinde Baar zu einem Nachmittag in der Reihe «Gesund altern im Kanton Zug». Am letzten Dienstag ging es um Medikamente im Seniorenalter.

Zum Artikel

 

Diese Medikamente sind gefährlich für ältere Patienten

[19.04.2023]
Eine neue Liste warnt vor 187 Medikamenten, die sich für ältere Patienten in der Regel nicht eignen. «saldo» nennt bewährte Alternativen.

Zum Artikel

 

Mit Hilfe das Entlastungsnetz aufbauen

[18.04.2023]
Im Verlauf einer Demenzerkrankung können Angehörige die Betreuungs- und Pflegeaufgaben nicht mehr allein bewältigen. In einem Forschungsprojekt der Universität Zürich begleiten medizinische Praxisassistentinnen Angehörige dabei, ein externes Hilfsnetz aufzubauen. Ziel ist es, zu überprüfen, ob eine solche Begleitung Angehörige entlastet.

Zum Artikel

 

Zu viel Vitamin D macht krank

[12.04.2023]
Vitamin D schützt Kinder vor der Knochenkrankheit Rachitis. Doch Vorsicht: Eine Überdosierung kann fatale Folgen haben.

Zum Artikel (PDF, 104 KB)

 

 

Übervorsorge ist ein unguter Trend

[24.11.2022]
Vorsorge-Untersuchungen sind beliebt - und auch sinnvoll. «Zu viele Checks können aber mehr schaden als nützen», sagt Prof. Dr. med. Stefan Neuner-Jehle vom Universitätsspital Zürich.

Zum Artikel

 

Vitamin-D-Lebensmittel sind überflüssig

[07.06.2022]
Hersteller setzen immer mehr neuen Getränken, Smoothies oder Frühstücksflocken Vitamin D zu. Für Gesunde haben diese Produkte keinen Nutzen – im Gegenteil.

Zum Artikel

 

 

Hausbesuche im Sinkflug

[16.03.2022]
Hausarztpraxen schliessen, weil pensionierte Hausärzt:innen keine Nachfolger:innen finden. Patient:innen leiden, weil die Ärztin/der Arzt des Vertrauens fehlt. Zudem bieten Ärzt:innen immer weniger Hausbesuche an, weil es sich finanziell nicht lohnt.

Zum Artikel

 

Manchmal ist weniger mehr

[26.08.2022]
Am KHM-Kongress dis­kutierte Prof. Dr. Stefan Neuner-Jehle die aktuellen Empfehlungen der «Smarter Medicine» mit dem Pu­blikum. Dabei zeigte sich, dass es manchmal einen schmalen Grat zwischen Nutzen und Schaden gibt.

Zum Artikel

 

Leitlinien in der Medizin: Goldstandard oder Goldesel?

[16.12.2021]
Leitlinien sollen eine Orientierung im klinischen Alltag liefern. Umso wichtiger ist, dass sie unabhängig von finanziellen Interessen entstehen.

Zum Artikel

 

Die richtige Dosis Sonnenhormon

[07.12.2021]
Ohne Sonne kann die Haut zu wenig lebenswichtiges Vitamin D herstellen. Deshalb wird bestimmten Menschen empfohlen, Präparate einzunehmen. Ob dies Sinn ergibt, ist unter Fachleuten umstritten.

Zum Artikel (PDF, 1 MB)

 

Weniger Hausbesuche – ein Risiko

[09.10.2021]
Obwohl die Zahl betagter Menschen zunimmt, gehen Schweizer Ärzt:innen immer seltener zu ihnen nach Hause. Fachleuten bereitet die Entwicklung Sorge. Sie befürchten, dass Krankheiten zu spät erkannt und behandelt werden.

Zum Artikel (PDF, 804 KB)

 

 

Teure Pillen – selbst wenn sie kaum wirken

[03.07.2021]
Die Preise für neue Medikamente haben oft keinen direkten Bezug zum Nutzen, den sie stiften.

Zum Artikel

 

 

 

Die gesundheitliche Versorgung 2040

[01.07.2021]
Ein Blick in die Zukunft: Im Rahmen einer Gesprächsreihe, welche von der Vereinigung für eine starke Region Basel/Nordwestschweiz organisiert wurde, fand am 1.7.2021 ein Webinar zum Thema der gesundheitlichen Versorgung in der Zukunft statt. Zu Herausforderungen und möglichen Lösungsansätzen für die ambulante Medizin stand Prof. Stefan Neuner-Jehle Rede und Antwort.

Zum Video

 

Therapien, von denen Ärzt:innen abraten

[20.06.2021]
Medizinische Fachgesellschaften veröffentlichen Negativlisten mit Untersuchungen und Behandlungen, die mehr schaden als nützen. Hier die wichtigsten Empfehlungen.

Zum Artikel

 

 

Ärzt:innen verordnen viel zu viele Mittel gegen Magenbrennen

[11.05.2021]
Überbehandlung – Hunderttausende Patient:innen in der Schweiz schlucken Säureblocker im Übermass. Das hat auch finanzielle Folgen.

Zum Artikel

Schweizer schlucken zu viel Säureblocker

[11.05.2021]
Überkonsum mit Folgen – 25 Prozent der Erwachsenen nehmen Medikamente gegen Sodbrennen und Magenentzündung. Das wäre gar nicht immer nötig. Eine Studie zeigt zudem, dass Ärzt:innen sie bei jeder/jedem vierten Patientin/Patienten falsch verschreiben.

Zum Artikel (PDF, 654 KB)

 

 

Wann muss ich mit Corona zur Ärztin/zum Arzt?

[24.04.2021]
Junge warten zu lange mit dem Arztbesuch, sagt der BAG-Experte, es landen mehr Patient:innen unter 55 Jahre im Spital. Das muss nicht sein: Worauf man nach einem positiven Test achten sollte.

Zum Artikel

 

Weiterführende Informationen